Stromerwachen in Warnemünde mit Drehorgeltreffen und bunter Bummelmeile

Der Alte Strom in Warnemünde

Das erste Maiwochenende vom 01.05. bis zum 04.05. ist auch in diesem Jahr wieder Grund genug, ein großes Fest zum Saisonauftakt in Warnemünde zu feiern. Den Auftakt der Veranstaltung bildet der vor allem von den Herren ersehnte Fassbieranstich nach der Rede des Oberbürgermeisters um 11 Uhr vor der Vogtei in Warnemünde. Anschließend gibt es Freibier für alle.

Das Stromerwachen in Warnemünde ist gleichzeitig wieder Treffpunkt des 8. Internationalen Drehorgeltreffens. Die ersten Töne aus den traditionellen Musikinstrumenten werden bereits am 01. April kurz nach dem Fassbieranstich erklingen. Bis zum Ende des Festes musizieren die Drehorgelspieler zwischen Leuchtturm und Altem Strom. Einmal täglich gibt es ein großes Konzert in der Warnemünder Kirche und am Leuchtturm. Hier findet am letzten Tag auch das große Abschlusskonzert statt.

Eine lange Bummelmeile in Warnemünde sorgt für Spaß und Unterhaltung

Der Shanty-Chor De Klaashaans beim Warnemünder Stromerwachen

Zwischen dem Warnemünder Bahnhof und dem Strand wird es in diesen Tagen wieder eine bunte Bummelmeile geben. Vor allem Familien mit Kindern wird es in den Bootsverleih hinter den Bahnhof ziehen. Hier können sie sich Tretboote mieten und mit eigener Kraft den Strom entlang fahren und das Stromerwachen mal aus einer ganz anderen Perspektive wahrnehmen.

An vielen Ständen finden die Besucher Traditionelles und Handwerkliches, das sie als schönes Souvenir mit nach Hause nehmen können.

Besucher sollten auch nicht das selten gewordene Öffnen der Zugbrücke verpassen. Was früher zum Alltag der Fischer gehörte, findet nun nur noch wenige Male im Jahr statt. Um einen Warnemünder Kutter die Zufahrt zum südlichen Ende des Alten Stroms zu gewähren, wird die Bahnhofsbrücke während des Stromerwachens geöffnet und gedreht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.