Strandsauna, Pferderennen und Eisbaden: Das Warnemünder Wintervergnügen

Strandfeuer beim Warnemünder Wintervergnügen.

Wer glaubt, die Ostsee sei nur im Sommer einen Besuch wert, sollte sich in den ersten Februartagen auf den Weg nach Warnemünde machen. Hier findet nun bereits im fünften Jahr das ‚Warnemünder Wintervergnügen‘ statt.

Gästen wird ein buntes Freizeitprogramm geboten. In einem beheizten Partyzelt beispielsweise gibt es Musik und Unterhaltung für die gesamte Familie. Dass man auch ohne Piste Winter-Partys feiern kann, beweist in den Abendstunden die Après-Ski Party am Strand.

Mutige, die sich auch jenseits sommerlicher Temperaturen in die Fluten wagen wollen, können sich im Anschluss direkt in einer eigens für das Wintervergnügen aufgebauten Strandsauna wieder aufwärmen. Sie haben daneben aber auch die Gelegenheit, den Warnemünder Seehunden bei ihrem alljährlichen Eisbaden im Rahmen des „Eisfaschings“ einfach nur zuzuschauen.

Winterliche Attraktionen am Strand und auf der Promenade

Zu den Hauptattraktionen des Warnemünder Wintervergnügens gehören in jedem Falle Winterreiten und Pferderennen am Strand. Kleine Besucher können auf einem Pony selbst reiten; größere lassen sich einfach mit einer Kutsche den Strand entlang und durch das Ostseebad fahren.

Der Leuchtturmplatz und der Alte Strom werden sich in diesen Tagen wieder in einen Wintermarkt mit langer Bummelmeile verwandeln.

Abseits des Trubels geht es am Strand auch beschaulich zu. In den Abendstunden wird am Strand ein Lagerfeuer angezündet, um das herum ein paar Strandkörbe aufgestellt werden. So können Besucher auch in den kalten Tagen die Atmosphäre der Ostsee in sich aufnehmen, ohne dabei zu frieren und Kraft tanken für das kommende Jahr.

In den Abendstunden heizen den Gästen dann in den zahlreichen Bars und Kneipen Live-Bands beim Winter-Rock ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.