Schlemmen satt auf dem Heringsfest in Warnemünde

Der Fischmarkt auf der Mittelmole in Warnemünde.

Am 05. Und 06. April zieht es Einheimische und Gäste wieder auf den Warnemünder Fischmarkt. Es ist die Zeit, in der das „Silber der Ostsee“, wie der Hering auch liebevoll genannt wird, wieder in den Netzen der Fischer landet und fangfrisch auf dem Heringsfest zubereitet wird.

Der Ostseefisch kann in etwa 20 verschiedenen Varianten zubereitet werden. Besucher haben an über 20 Ständen die Wahl, ob sie den Hering gebraten, als Rollmops sauer eingelegt oder vielleicht als geräucherten Bückling genießen wollen. Das Heringsfest findet auf der Mittelmole in Warnemünde statt.

Ein buntes Fest mit maritimem Programm

Neben den Schlemmereien erwartet die Besucher des Heringsfestes ab jeweils 10 Uhr ein buntes Programm in ganz Warnemünde. Künstler rahmen das Event mit maritimer Musik ein. Daneben gibt es auch ein moderiertes Quiz, in dem die Teilnehmer kulinarische Spezialitäten rund um den Hering gewinnen können.

Viele Besucher nutzen außerdem die Gelegenheit, auch mal hinter die Kulissen des Fischfangs zu schauen. In den frühen Morgenstunden können sie die Fischer dabei beobachten, wie sie mit ihrem Fang den Strom entlang zur Mole fahren und die Fische anschließend anlanden.

Hier ist die beste Gelegenheit, mit den Fischern ins Gespräch zu kommen und beispielsweise zu erfahren, dass der Hering in diesem Jahr sehr fett, aber nicht zu fett ist. Je nach Fangglück sind die Fischer immer auch zu einem Spaß und ein wenig Seemannsgarn aufgelegt. Wenn die Frühlingssonne in den kommenden Tagen das Wasser noch einmal richtig erwärmen wird, können wir von einem reichen Heringsfang am ersten Aprilwochenende ausgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.