Märchenhexe Küboschka und die Spinnenfrau landen ein zur Gute-Nacht-Wanderung

Ein unterhaltsames Erlebnis für die ganze Familie: Am 20. Februar um 19:00 Uhr sind Eltern mit ihren Kindern herzlich dazu eingeladen, nach Warnemünde zu kommen und hier an einem Gute-Nacht-Bummel teilzunehmen. Dieser wird von der Tourismuszentrale in Warnemünde organisiert. 

Ausgerüstet mit Taschenlampen und Lampions setzen sich große und kleine Teilnehmer Richtung Kurpark in Bewegung. Angeführt wird die gesamte Truppe von Märchenhexe Küboschka und der Spinnenfrau, die allerhand Sagenhaftes auf dem Weg zu berichten haben.

So erfahren die Teilnehmer während des Abends viele spannende Sagen und Legenden aus der Region. Geschichten, die sie im Anschluss an ihren Urlaub als schöne Erinnerung mit nach Hause nehmen können. Die Wanderung führt durch den dunklen Kurparkgarten. Für einen lustigen Abschluss des Abends sorgt der Besentanz der Märchenhexe Küboschka, den sie zu den Klängen eines Akkordeons aufführt. Treffpunkt ist die Tourist-Information Warnemünde Am Strom/Ecke Kirchenstraße. Es ist ein kleiner Eintrittspreis zu entrichten.

Legenden der Region: Wie die Flunder zu ihrem schiefen Maul kam

Eine der Legenden aus unserer Region berichtet davon, wie die Flunder zu ihrem schiefen Maul kam. Unter den Fischen sollte nämlich ein König gewählt werden, der schnell schwimmen und die kleinen und schwachen Fische vor Angreifern bewahren konnte.

Ein Wettkampf wurde ausgetragen und der Hecht gewann. Leider stieg ihm die Krönung etwas zu Kopf, denn er wurde sehr eingebildet gegenüber seinen Untertanen. Dies missfiel vor allem der Flunder. Sie regte sich sehr darüber auf und verzog ihr Maul, das bis heute schief geblieben ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.