Kürbiszeit an der Ostsee: Kulinarische Erlebnisse und Grusel-Abenteuer

Halloween Kürbis

Oktober ist nicht nur aufgrund des leuchtenden Sanddorns an den Straßen, der bunten Blätter in der Mecklenburger Heide und den Drachen in der Luft eine bunte Zeit. Auch das Halloween-Fest bringt leuchtende Abwechslung in die kühler werdenden Herbsttage.

Die einst amerikanische Tradition wird längst auch an der Ostseeküste gepflegt in Form von bunten Kürbismärkten, von Halloween-Festen und Gruselabenteuern. Und auch Kinder streifen in bunten Halloween-Verkleidungen durch die Straßen von Rostock und Warnemünde. Daher gehören im Oktober auch kleine Hexen,- Teufel- oder Grusel-Clown-Kostüme ins Urlaubsgepäck.

Traditionell ist es der Brauch, an Halloween das Leid derer zu mildern, denen es nicht so gutgeht und auch bettelnden Kindern Almosen zu geben. In der Halloween-Nacht ist es so mittlerweile auch an der Ostseeküste Brauch, nicht nur ausgelassene Halloween-Feste zu feiern, sondern auch auf die Besuche der kleinen Bettler mit einer großen Schale Süßigkeiten neben der Tür vorbereitet zu sein.

Halloween Abenteuer am Warnemünder Ostseestrand

Die Geister des vergangenen Jahres werden dagegen zünftig am Warnemünder Ostseestrand vertrieben. Am letzten Oktober-Wochenende ist die gesamte Familie eingeladen, eine gemeinsame Halloween-Zeit zu verbringen. Zu den Programmpunkten gehören Kürbisschnitzen, Kinderschminken, Ponyreiten und Lagerfeuer am Strand von Warnemünde. Besonders für Kinder wird der Auftritt von Käpt`n Alfred mit seiner ‚Schatztruhe‘ zu den Highlights gehören. Zum Sonnenuntergang wird am Strand ein Lagerfeuer entzündet und Stockbrot gegrillt. Musik, Spiel & Spaß wird es an allen Tagen für die ganze Familie geben.

Auch in Rostock lohnt sich ein Blick auf den Veranstaltungskalender. So wird beispielsweise vom 23. bis zum 25.10. ein dreitägiges Halloweenfest auf dem Universitätsplatz stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.